Bitteres Erwachen aus der Winterpause (WZ 27.01.2016)

BSC Wertingen startet mit einer herben Niederlage

Mit einer Niederlage sind die Basketballer des BSC Wertingen in die Rückrunde der Bezirksklasse Herren Mitte gestartet. Beim Tabellenzweiten TSV Wasserburg/ Günzburg war für das ersatzgeschwächte Team um Trainer Ronny Leutert nichts zu holen. Bereits zur Halbzeitpause mussten die Wertinger einem deutlichen Rückstand (16:34) hinterherlaufen.

Nach dem Seitenwechsel kämpften sich die Zusamstädter dank starker Verteidigung und tollem Passspiel zurück in die Partie und gestalteten diese deutlich enger. Allerdings nutzten die Gastgeber im Schlussabschnitt ihre körperliche Überlegenheit gnadenlos aus und konnten das Spiel mit 60:42 für sich entscheiden. Schockmomente gab es kurz vor Spielende, als sich zwei Spieler des BSC Wertingen so schwer verletzten, dass sie nicht mehr weiterspielen konnten. Dadurch standen den Wertingern nur noch fünf Feldspieler zur Verfügung, die das Spiel engagiert beendeten.

Nach dem Spiel zogen die Wertinger, die nun auf dem sechsten Tabellenplatz liegen, trotzdem ein positives Fazit – war es doch die beste Teamleistung der gesamten Saison. Besonders hervorzuheben ist Centerspieler Christian Vogele mit 25 Punkten und vielen Blocks. Des Weiteren spielten Rudari (9), Wenger (4), Wenzl (4), Holter, Leutert, Sauler.

Die U14 männlich hatte vor den Herren ebenfalls das Vergnügen, gegen den TSV Wasserburg/Günzburg zu spielen. Die Gastgeber hatten allerdings gleich drei Spieler aus der Bayernliga im Kader, was die Wertinger vor große Probleme stellte. So verlor der BSC am Ende mit 85:64. Es spielten: Wenzl (24), Lutz (16), Joachim (12), Moharramzadeh (8), Yildiz (4), Akyol, Keil.

Der nächste Heimspieltag findet am kommenden Sonntag, ab 12.30 Uhr in der Stadthalle Wertingen statt. Es spielen die U13 weiblich, U14 männlich und die Herrenmannschaft. (bsc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.